Ansichten eines Regenwurms

Mit dem Regenwurm ist es so eine Sache. Meist nimmt ihn keiner wahr und ernst nehmen tut ihn kaum jemand. Und doch: meist ist er da und oft auch wichtig. Ein eigenes Leben hat er allemal, wenn auch überwiegend unter der Erde - da wühlt und gräbt er sich durch alles durch und kommt mit allem in Kontakt, was es da so gibt im Wurzelbereich und drunterhinaus. Was dahin gerät - und das meiste kommt früher oder später mal da an - betrifft ihn und seine Freunde. Ab und zu kommt Rupert (so der Name des Regenwurms) an die Erdoberfläche, um zu sehen, was die da oben schon wieder alles treiben. Und gibt Kunde davon seinen staunenden Kumpels im Erdreich und jenen über der Erde, die sich für ihn interessieren.

Aussortiert

Der Wurm als Chronist seiner Zeit hat den Vorteil, zu sehen, dass gerade in diesen Zeiten Antworten auf Fragen gegeben werden, die als kaum beantwortbar galten.

Etwa, wie es zum Nationalsozialismus kommen konnte. Oder zur Kriegs-Begeisterung und übelstem Nationalismus zu Anfang des 1. Weltkrieges.

Spätestens mit dem Benehmen der Eliten und der Massen zu Corona und Krieg gegen Russland war dies überdeutlich zu sehen.

 

Selbst ein aktuelles Foto von drei fröhlichen alten Männern auf einem Sommerfest bringt es auf den Punkt.

Klaas Heufer-Umlauf über Harald Schmidt: „Dass der da freiwillig zu Hause losfährt, dahin geht, genau wissend, wer da alles ist und sich da freut auf einen herrlichen Abend mit guten Gesprächen mit Hans-Georg Maaßen und anderen Aussortierten“.

Der „aussortierte“ Hans-Georg Maaßen schrieb später ebenso treffend wie wahrheitsgemäß: „Die Nazis heute sind im Unterschied zu ihren Vorfahren so verblödet, dass sie noch nicht einmal merken, dass sie Nazis sind“.

 

Krieg in Zeiten von Frieden

https://www.youtube.com/watch?v=jjp6PrbRZOk

 

Bis Ende 2023 läuft die Ausstellung „NEW YORK 9/11 - Krieg in Zeiten von Frieden“ von Yadegar Asisi im Panometer von Leipzig.

Nach dem Besuch der „Pergamon“-Ausstellung in Pforzheim vom selben Künstler, siehe http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/index.php/1313-pergamon , wollte sich der Wurm diese Ausstellung nicht entgehen lassen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=3PbKdV6jZNc

 

Baerbock auf Reisen

https://www.youtube.com/watch?v=j4vAKoIRWBc

 

Eines der Regierungs-Flugzeuge mit Außen-Ministerin Annalena Baerbock an Bord musste aus technischen Gründen 2x notlanden und vorher insgesamt 160 Tonnen Kerosin über dem offenen Meer ablassen. Kerosin und Reise fielen buchstäblich ins Wasser und die Teilnehmenden mussten per Linienflug den Weg nach Hause antreten.

Dafür konnte die Außen-Ministerin nichts. Allerdings gingen die Bilder rund um die Welt und waren ein weiteres Symbol für den Niedergang deutscher Politik und Technik bzw. Wirtschaft.

Verdeutlicht wurde auch die Doppelmoral der „Klima-Regierung“, die wie kein anderes westliches Land auf Reisen um die Welt eigene Regierungs-Flugzeuge gebraucht, die wesentlich umwelt- bzw. klimaschädlicher und auch teurer sind als Reisen mit Linien-Flügen.

 

Streisand-Bock

Es gibt Menschen, die nichts mit Twitter-X zu tun haben und eher wenig mit Politik oder Parodie. Denen hat das Auswärtige Amt geholfen: Durch den Versuch, das Parodie-Benutzerkonto über Annalena Baerbock zu löschen, wurde es erst richtig bekannt.

Das Erschreckende daran: in vielen Fällen sind Parodie und Original kaum zu unterscheiden.

Hier ist die Parodie: https://twitter.com/baerbockpress

Und hier die dazu passende Parodie über Robert Habeck: https://twitter.com/HabeckPress

 

Bismarck

Vor 125 Jahren starb Otto von Bismarck. Was mensch auch immer von ihm halten mag – seine Bedeutung wird ihm keiner abstreiten.

Und er ist aktueller denn je.

Sehr deutlich fallen für seine Zeit die Vergleiche zur Gegenwart aus für die Mechanismen, wie Politik, Wirtschaft und Medien funktionieren.

Sofern nicht anders angegeben, stammen die angegebenen Zitate aus dem Buch „Bismarck – Sturm über Europa“ von Ernst Engelberg.

Der Wurm beginnt gleich mit dem Fazit und der Aktualität.