Mit dem Regenwurm ist es so eine Sache. Meist nimmt ihn keiner wahr und ernst nehmen tut ihn kaum jemand. Und doch: meist ist er da und oft auch wichtig. Ein eigenes Leben hat er allemal, wenn auch überwiegend unter der Erde - da wühlt und gräbt er sich durch alles durch und kommt mit allem in Kontakt, was es da so gibt im Wurzelbereich und drunterhinaus. Was dahin gerät - und das meiste kommt früher oder später mal da an - betrifft ihn und seine Freunde. Ab und zu kommt Rupert (so der Name des Regenwurms) an die Erdoberfläche, um zu sehen, was die da oben schon wieder alles treiben. Und gibt Kunde davon seinen staunenden Kumpels im Erdreich und jenen über der Erde, die sich für ihn interessieren.

Aus dem „manager magazin“: „DIE QUANDTS sind mehr als die reichste Familie der Republik, in ihr und im Umgang mit ihr spiegelt sich Deutschland. Während der NS-Zeit gehörten die Industriellen zu den Unterstützern der Nazis und beschäftigten Tausende Zwangsarbeiter. Danach etablierten sie sich – geschichtsvergessen wie fast alle – als Motor des Wirtschaftswunders. Heute symbolisieren Susanne Klatten (57) und Stefan Quandt (53) als die herausragenden Vertreter der Familien die Stärken, aber auch Schwächen der sozialen Marktwirtschaft. Ihre Unternehmen – darunter BMW, Altana und SGL Carbon – sind gut geführt, sie achten die Mitbestimmung, sie bieten über 100.000 meist gut bezahlte Arbeitsplätze. Mit dem Erfolg wächst gleichzeitig das Vermögen der Familie in kaum vorstellbare Höhen von derzeit gut 30 Milliarden Euro, während die Einkommen der meisten Beschäftigten nur marginal steigen. Deshalb gelang es Juso-Chef Kevin Kühnert (29), eine so aufgeregte wie absurde Diskussion auszulösen, indem er BMW als mögliches Ziel einer Vergesellschaftung von Unternehmen herauspickte. Die Quandts schwiegen dazu öffentlich, bis jetzt. Nun sprachen Susanne Klatten und Stefan Quandt mit mm-Chefreporter Dietmar Student und mir (Martin Noé) über Gerechtigkeit und ihre Ziele unternehmerischen Handelns, aber auch über Zweifel und die unangenehmen Seiten, die ihre Rolle als Deutschlands wichtigste Industriellenfamilie mitbringt. Das erste Mal überhaupt gaben die Geschwister gemeinsam ein Interview: „Wer würde denn mit uns tauschen wollen?“

 

Am 13. Juni 2019 hat Jan Böhmermann in seinem "Neo Magazin Royale" das Thema Homöopathie nicht nur aufgegriffen, sondern – überraschend – zum Hauptthema der Sendung gemacht. Ausgelöst wurde sein Interesse am Thema offensichtlich von dem Abmahnungsversuch der Firma Hevert Arzneimittel, mit der der Homöopathiekritikerin Dr. Natalie Grams eine Unterlassungserklärung abverlangt wurde, sie möge in der Öffentlichkeit nicht mehr äußern, "Homöopathie habe keine Wirkung über den Placeboeffekt hinaus".

Natalie Grams hat erklärt, dass sie selbstverständlich keine solche Erklärung abgeben werde; erstens könne niemand verlangen, dass sie den Stand der Wissenschaft nicht öffentlich wiedergebe und zweitens hat ihre Kritik niemals direkt oder indirekt die Firma Hevert erwähnt. Böhmermanns daran anknüpfende Kritik der Homöopathie war ebenso furios wie sachkundig und der bisherige Höhepunkt dessen, was der Abmahnungsversuch gegenüber Dr. Grams bisher an Reaktionen ausgelöst hat.“

https://hpd.de/artikel/scheidegrenze-nachgewiesene-wirksamkeit-16917

 

 

Zu Jan Böhmermann siehe auch http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/217-darf-satire-alles.html

Die Chemikerin und Wissenschafts-Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim zeigt in ihrem Video, dass in den USA auf homöopathischen Packungen stehen muss „Claims based on traditional homeopathic practice, not accepted medical evidence. Not FDA evaluated.“ - es gibt also keinen akzeptierten Nachweis der medizinischen Wirksamkeit. Von der US-Gesundheitsbehörde FDA nicht geprüft.

Homöopathika haben in den USA einen ähnlichen Status wie Bonbons. Dieselbe Firma Hevert Arzneimittel, die für ihre US-Produkte obigen Zusatz verwendet bzw. verwenden muss, verlangt nun für Deutschland eine Unterlassungserklärung über genau diesen Sachverhalt.

Mai Thi Nguyen-Kim: „Aber warum darf man überhaupt Abmahnungen gegen wissenschaftlich korrekte Aussagen verteilen? Tja - irrsinniger Weise ist "wissenschaftlich unwirksam" vor dem deutschen Gesetz "rechtlich wirksam". Der Knackpunkt heißt "Binnenkonsens" und ist - leider -Teil des deutschen Arzneimittelgesetzes. Wir zeigen, wie es dazu kam und was sich dringend ändern muss.“

 

 

Nachdem sie nun nicht gerade die Ideal-Besetzung war, ist Andrea Nahles vom Amt der SPD-Vorsitzenden und allen politischen Ämtern zurückgetreten.

Gut und schön – aber es gibt keine überzeugenden Führungs-Figuren als Nachfolger.

Ähnlich sieht es mit dem Spitzen-Personal in den anderen Parteien aus. Wer soll etwa Angela Merkel als Bundeskanzler beerben?

Vor 20 Jahren sah die Lage noch ganz anders aus. Zumindest die heute Älteren hätten damals mehr Ministerpräsidenten der einzelnen Bundesländer nennen können als heute.

Die Verzwergung der Führungskräfte auf sämtlichen Ebenen der Gesellschaft hat ihre Basis schon an der Basis. Gab es früher in jedem Dorf zahlreiche und in jeder Schulklasse mehrere „Originale“, gibt es heute kaum noch welche. Etwa seit dem Jahrgang 1965. Und das hat seine Gründe.

Der Wurm erinnert gerne an die um 1970 entstandene Serie „Königlich Bayerisches Amtsgericht“ https://www.google.com/search?q=k%C3%B6niglich+bayerisches+amtsgericht&source=lnms&tbm=vid&sa=X&ved=0ahUKEwjb3a7JzunjAhVEbFAKHRRgB6MQ_AUIESgB&biw=1455&bih=717 mit einer Vielzahl bayerischer Originale. Wie viele denkbare Schauspieler würden mensch einfallen, wenn die Serie heute gedreht würde? Auch nur ein einziger?

 

Die Europawahl bzw EU-Wahl steht vor der Tür. Ob CDU, SPD oder AfD gute Parteien sind, die im Einklang mit Wissenschaft und Logik stehen, versuche ich in diesem Video zu beantworten. In jedem Fall: Geht wählen am nächsten Wochenende. Sonst entscheiden Rentner über eure Zukunft und geil ist das nicht.“

 

 

Ein Statement von 90+ Youtubern 

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene.

Am Wochenende sind die EU-Wahlen und es ist wichtig wählen zu gehen. Aber es ist genauso wichtig, eine rationale Entscheidung bei der Wahl zu treffen, die im Einklang mit Logik und Wissenschaft steht.

Es gibt viele wichtige politische Themen, aber nach der Risiko-Hierarchie hat die potentielle Zerstörung unseres Planeten offensichtlich die höchste Priorität. Jedes andere Thema muss sich hinten anstellen.

Die irreversible Zerstörung unseres Planeten ist leider kein abstraktes Szenario sondern das berechenbare Ergebnis der aktuellen Politik. Das behaupten nicht wir, sondern das ist der unfassbar große Konsens in der Wissenschaft. Die Experten sagen deutlich, dass der Kurs von CDU/CSU und SPD drastisch falsch ist und uns in ein Szenario führt, in dem die Erde unaufhaltsam immer wärmer wird, egal was wir tun. In dieser Welt sterben nicht nur viele Tierarten aus, sondern auch viele Menschen. Für die Überlebenden nehmen Krankheiten zu, Billionen wirtschaftliche Schäden entstehen und es werden hunderte Millionen Flüchtlinge kommen, die nicht für ein paar Jahre sondern für immer in anderen Ländern untergebracht werden müssen.

Darin ist sich die Wissenschaft sicher. Hier geht es nicht um einzelne Expertenmeinungen, denn die kann man immer finden. Nein, es ist ein überwältigender Konsens unter Wissenschaftlern, der sich auf unzählige unabhängige Studien und Untersuchungen stützt.

Wer diesen Konsens leugnet, so wie die AfD, oder nicht danach handelt, wie die aktuelle Regierung, hat nichts in der Führung eines aufgeklärten Landes zu suchen.

Vielleicht ist Unwissenheit der Grund für dieses Fehlverhalten, vielleicht haben sie nicht die Stärke oder den Anstand, Wissenschaft und Realität über das Geld und den Einfluss der Großkonzerne und Lobbys zu stellen. In jedem Fall müssen wir dafür sorgen, dass Parteien einen Anreiz haben, im Sinne der Wissenschaft zu handeln. Und der offensichtliche Anreiz, den wir schaffen können, ist, dass sie bei den Wahlen Stimmen verlieren. Denn nur dann hätten sie einen Grund, ihr Verhalten zu verändern.

Daher bitten wir alle: Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch keine andere Partei, die so wenig im Sinne von Logik und der Wissenschaft handelt und nach dem wissenschaftlichen Konsens mit ihrem Kurs unsere Zukunft zerstört. Und wählt schon gar nicht die AfD, die diesen Konsens sogar leugnet.

Hier geht es nicht um verschiedene legitime politische Meinungen. Es geht um die unwiderlegbare Notwendigkeit, alles dafür zu tun, den Kurs so schnell wie möglich drastisch zu verändern. Das fordern über 26.000 deutschsprachige Wissenschaftler. Das fordert der Weltklimarat, der die tausenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen sichtet und zusammenfasst. Und wir stellen uns auf die Seite der Experten. Denn wenn wir die nächsten Jahre auf diesem Kurs bleiben, haben wir vielleicht keine Chance mehr, die Zerstörung aufzuhalten.

Zuletzt, liebe Politiker: Natürlich habt ihr jetzt die Möglichkeit, uns wieder zu diskreditieren. Ihr könnt uns vorwerfen, dass wir ja sowieso keinen Plan haben, wovon wir reden. Dass wir lügen. Dass wir an Fake-Kampagnen teilnehmen. Instrumentalisiert sind. Dass wir gekauft und bezahlt sind und so weiter. All diese respektlosen Techniken habt ihr bereits dieses Jahr gegen uns, gegen eure eigene Bevölkerung eingesetzt.

Und wir sprechen für sehr viele Bürgerinnen und Bürger, wenn wir sagen:

Ihr habt euch damit keine Freunde gemacht.

Liste der Unterzeichner:

Julien Bam, DagiBee, Vik, Emrah, Anni the Duck, Mirellativegal, Oğuz Yılmaz, Fynn Kliemann, Rezo, Tim Jacken, Toni Pirosa, DeChangeman, Rick (SpaceFrogs), Steven (SpaceFrogs), Aaron Troschke, Greeen, Katja Krasavice, Malwanne, Luca Concrafter, Unge, Jana Nell, Alexi Bexi, Alycia Marie, Diana zur Löwen, Marti Fischer, Jodie Calussi, Mii Mii, Julia Beautx, CrispyRob, Simon Will, Rewi, Taddl, Trymacs, Phil Laude, Izzi, Nia, Fräulein Chaos, Heider, Soja (SophieDoesRandomStuff), Gordon (Vegan ist ungesund), Aljosha (Vegan ist ungesund), Jonas (Simplicissimus), David (Simplicissimus), Tilo Jung, OpenMind, Kiko, Gong Bao, Sturmwaffel, Barbara Sofie, Hendrik Rettkowski, David Hain, Fabian Siegismund, Ambre Vallet, LeFloid, Naomi Jon, Klengan, Kayla Shyx, Luna F. Darko, dyzzy, Nhi, Marius (Angeschrien), Sonny Loops, Ischtar Isik, Jonas Ems, Paul (Ultralativ), Fynn (Ultralativ), Danergy, Lenny (Lennyficate), 2Bough, Domino Kati, Marie (Snukieful), EasyAlex, Kelly, GermanLetsPlay, Maxim Markov, Alexander Straub, Jolina Mennen, Firegoden, Keanusworld, Doktor Whatson, Silvi Rockstar, Vincent Lee, Krancrafter, MrTrashpack, Tomary, Masterjam, BinaBianca, Kupferfuchs, Philip Steuer, JF not Kennedy, Mizeb, Ralph Ruthe“

 

 

Wer sind diese YouTuber? Von Tilo Jung und einigen Wenigen, die sich mit Wissen, Beratung und Politik eher am Rande beschäftigen, handelt es sich um Menschen, die sich mit Comedy, Tanz, Musik, Let‘s Play, Beauty, Mode und Lifestyle beschäftigen – also alles mögliche, nur nicht Politik.

Anders ausgedrückt: durch dieses beiden Videos werden junge Menschen angeregt, sich überhaupt mit Politik zu beschäftigen.

Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“ Jean Paul Sartre hatte einst diesen wahren Spruch getätigt und er passt wunderbar auf die Situation in Österreich.

Nach zwei Wochen, die an die englische (und von dieser inspirierten gleichnamigen US-amerikanischen Serie) „House of Cards“ mit ihren Intrigen und politischen Machtspielen erinnert, ist Sebastian Kurz nicht mehr Bundeskanzler. Bis zu den Neuwahlen im September hat der Bundespräsident ein mehr oder weniger unabhängiges „Experten-Kabinett“ ernannt.

Naturgemäß ist nicht alles aufgeklärt und wird es wohl auch nie sein – nichtsdestotrotz kann mensch nur selten dermaßen deutlich hinter die Kulissen blicken, wie sie sich derzeit auftun. Der offizielle Auslöser der Affäre, das „Strache-Video“ ist dabei völlig uninteressant.