Mit dem Regenwurm ist es so eine Sache. Meist nimmt ihn keiner wahr und ernst nehmen tut ihn kaum jemand. Und doch: meist ist er da und oft auch wichtig. Ein eigenes Leben hat er allemal, wenn auch überwiegend unter der Erde - da wühlt und gräbt er sich durch alles durch und kommt mit allem in Kontakt, was es da so gibt im Wurzelbereich und drunterhinaus. Was dahin gerät - und das meiste kommt früher oder später mal da an - betrifft ihn und seine Freunde. Ab und zu kommt Rupert (so der Name des Regenwurms) an die Erdoberfläche, um zu sehen, was die da oben schon wieder alles treiben. Und gibt Kunde davon seinen staunenden Kumpels im Erdreich und jenen über der Erde, die sich für ihn interessieren.

Es ist tatsächlich soweit: Die Angst vor dem Virus hat das öffentliche Leben lahm gelegt. Das Leben jedes Einzelnen hat sich geändert bzw. wird sich noch ändern.

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden sich massiv verändern. Bei nur wenigen Dingen lässt sich vorhersagen, zumindest in welche Richtung es gehen wird. Vieles wird schlechter werden.

Jedoch, um Friedrich Hölderlin zu zitieren: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“.

 

https://www.youtube.com/watch?v=QC-8RDHwGwk

 

Roland Tichy: „Es sagt alles über die Politiker in den Regierungen und in verantwortlichen Positionen in der EU und ganz Europa, dass nur einer von ihnen, der österreichische Kanzler Sebastian Kurz, das Geschehen zwischen der Türkei und ihren europäischen Nachbarländern so klar und unmissverständlich auf den Punkt bringt.“

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sebastian-kurz-es-ist-eine-tuerkische-aktion/

Und er hat eine sehr rationale Position in der Flüchtlings-Frage, die sehr im Gegensatz zur gefühlsduseligen und unverantwortlichen deutschen Politik steht.

 

„Zuschlechterletzt sei noch angefügt, dass es gegen den Film massive Beschimpfungen und Boykott-Aufrufe von finsteren Gestalten gegeben hat.“

http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/430-dogmatismus.html

So endete der letzte Beitrag des Wurms über den Film „Intrige“ von Roman Polanski.

Hier ist der Beitrag über Roman Polanski, die finsteren Gestalten und die anstehenden finsteren Zeiten, die sich hier deutlich abzeichnen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=Q6uIGqvC6fU

 

In den Kinos läuft der allseits gelobte Film „Intrige“ von Roman Polanski über die Affäre Dreyfus.

Der Wurm lobt mit.

 

Als ich nur wenige Jahre alt war, schwor ich mir, wenn ich damit richtig liege, dass ich überwacht werde, dann gibt es Krieg!

Aus all den genannten Gründen blieb mir also nichts anderes übrig, so zu handeln, wie ich es getan habe, um die notwendige Aufmerksamkeit zu erlangen.“

Aus „Wikipedia“: „Bei den Anschlägen in Hanau wurden am 19. Februar 2020 in der hessischen Stadt Hanau zehn Personen ermordet …

Gegen 22 Uhr gab der Täter mehrere Schüsse auf der Straße, in einem Kiosk sowie vor und in Shishabars der Hanauer Innenstadt und im Hanauer Stadtteil Kesselstadt ab. Dabei wurden insgesamt neun Menschen getötet sowie sechs weitere verletzt, darunter eine Person schwer.

Nach einem Bericht des Generalbundesanwaltes Peter Frank vor dem Innenausschuss des Bundestages erschoss der Attentäter um 21.58 Uhr zuerst einen Menschen auf offener Straße. Am ersten Tatort erschien eine Polizeistreife um 22.03 Uhr. Bei der Flucht tötete er einen zweiten Menschen, bevor er weiter zur Shishabar Midnight fuhr und dort vier Schüsse durch die Tür abgab; dabei starb ein Opfer. Auf der Weiterfahrt tötete er einen weiteren Menschen. Im Vorraum eines Kiosks erschoss er vier Menschen. In der benachbarten Arena Bar gab es einen weiteren Toten und mehrere Verletzte. Die Tatdauer betrug insgesamt etwa zwölf Minuten. Sein Kraftfahrzeug befand sich um 22.10 Uhr am Wohnort seiner Eltern und wurde um 23.10 durch Zeugenaussagen und Videoaufnahmen festgestellt, woraufhin eine Polizeistreife dort zunächst erfolglos klingelte. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) drang – nach Beobachtung durch einen Drohnenaufstieg – um 3.03 Uhr in die Wohnung ein und fand den Täter und dessen Mutter tot vor.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Hanau_2020

Die ersten beiden Sätze stammen aus dem Manifest „Botschaft an das gesamte deutsche Volk“ des Täters, aus dem der Wurm noch ausgiebig zitieren wird.

Die notwendige Aufmerksamkeit hat er bekommen.