Mit dem Regenwurm ist es so eine Sache. Meist nimmt ihn keiner wahr und ernst nehmen tut ihn kaum jemand. Und doch: meist ist er da und oft auch wichtig. Ein eigenes Leben hat er allemal, wenn auch überwiegend unter der Erde - da wühlt und gräbt er sich durch alles durch und kommt mit allem in Kontakt, was es da so gibt im Wurzelbereich und drunterhinaus. Was dahin gerät - und das meiste kommt früher oder später mal da an - betrifft ihn und seine Freunde. Ab und zu kommt Rupert (so der Name des Regenwurms) an die Erdoberfläche, um zu sehen, was die da oben schon wieder alles treiben. Und gibt Kunde davon seinen staunenden Kumpels im Erdreich und jenen über der Erde, die sich für ihn interessieren.

Colin Powell ist gestorben. Was auch immer über ihn zu sagen ist – sein Leben und sein Charakter sind an einem einzigen Auftritt zu messen: Am 5. Februar 2003 trieb er mit Lügen sein Land und viele andere Länder in die Vernichtung des Irak.

Zur Erinnerung (die berühmte Szene mit der Phiole ist in der 28. Minute):

https://www.youtube.com/watch?v=1Z3f_p_7OeE

 

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz musste gegen seinen Willen zurücktreten, konnte aber durchsetzen, Vorsitzender der ÖVP zu bleiben und deren Fraktions-Vorsitzender im Parlament zu werden.

Anlass für seinen Rücktritt war der Verdacht der Bezahlung manipulierter Meinungsumfragen aus Steuergeldern.

 

„#allesaufdentisch: KünstlerInnen und ExpertInnen im Dialog über die Corona-Krise

Mit zunehmender Sorge beobachten wir die Entwicklung des politischen Handelns in der Corona-Krise. Viele ExpertInnen wurden bisher in der öffentlichen Corona-Debatte nicht gehört. Wir wünschen uns einen breit­gefächerten, fakten­basierten, offenen und sachlichen Diskurs und auch eine ebensolche Auseinandersetzung mit den Videos.

 

Es ist Zeit für den Runden Tisch

Mit dem Unterzeichnen der Petition fordern wir einen regelmäßig stattfindenden "Runden Tisch" für das Corona-Krisenmanagement, an dem WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen mit unterschiedlichen Standpunkten interdisziplinär diskutieren und in bester hermeneutischer Tradition Mehrheit- und Minderheitenmeinungen in ihrem jeweiligen Fachbereich zu Corona und den staatlichen Maßnahmen austauschen. Wichtig ist, dass in diesem Gremium auch WissenschaftlerInnen gehört werden, die nicht in institutioneller staatlicher Abhängigkeit stehen. Sämtliche Ergebnisse und daraus resultierende Maßnahmen sollen transparent mit allen BürgerInnen kommuniziert werden.

 

Bei den bei #allesaufdentisch teilnehmenden KünstlerInnen und ExpertInnen handelt es sich um einen losen Zusammenschluss von Menschen, denen die politische und gesellschaftliche Zukunft unseres Landes und der Welt am Herzen liegt. Jeder und Jede ist nur verantwortlich für die eigenen Aussagen. Inhalte anderer Videos müssen nicht zwangsläufig mit der Meinung aller übereinstimmen. Es handelt sich hier um keine feste Gruppe und es wird explizit darauf hingewiesen, dass es bei der Herstellung dieses Projektes weder eine Kooperation mit anderen Parteien gab, noch dass die Aktion von irgendjemand außenstehendem finanziert wurde.“

https://www.allesaufdentisch.tv/index.html

 

Noch vor einem halben Jahr wäre das Ergebnis der Bundestagswahl als Sensation angesehen worden.

Gewinner und Verlierer ist der politisch-mediale Komplex: nachdem das Hochjuxen der Grünen nicht geklappt hat und die Schwächen der Union immer stärker zutage traten wurde zu Plan C gegriffen und aus dem Reich der Untoten die SPD zu neuem Leben erweckt.

Nichtsdestotrotz wurden weiterhin die Grünen nach oben geschrieben und gefilmt, die dennoch nicht über 15% kamen – sogar bei den Jungwählern lagen die Grünen hinter der FDP.

Von der neuen Regierung erwartet sich der Wurm nichts Gutes; durch eine wahrscheinliche grüne Regierungs-Beteiligung wird es an den politischen Rändern sehr viel extremer zugehen.

 

Er hat es wieder getan: Rezo zerstört weiterhin die CDU.

Wieder unmittelbar vor Wahlen, wieder wird es CDU und CSU massiv schädigen.